Bayerische Schmankerl


Wenn Sie in einer Auswahl von schönen bayerischen Belegen stöbern möchten, sind Sie hier genau richtig. In unregelmäßigen Abständen veröffentlichen wir an dieser Stelle interessante Stücke aus den Sammlungen unserer Mitglieder.

Gerne können Sie auch ihren Beitrag dazu beisteuern. Wenden Sie sich jederzeit an unseren Webmaster.


Bastian Zacher

Ein schöner Brief nach Neuhaus bei Wilting in der Oberpfalz. Warum dieser in Amberg am Anweisungsschalter bearbeitet wurde, kann wahrscheinlich nicht mehr geklärt werden. Umso schöner aber die seltene Brief-Entwertung mit dem Anweisungsstempel von Typ 21b.

Peter Zollner

Die Umstände, unter denen es vermutlich einmalig – die Abstempelung ist ein Unikat – zum Abdruck des hier gezeigten Einzeilers von Passau auf Marke kommen konnte, liegen völlig im Dunklen. Der Stempel wurde, wie eine Unzahl (markenloser) Postscheine beweisen, in Passau bei der Fahrpostexpedition verwendet.

Peter Zollner

Der Brief der 1. Gewichtsstufe (bis 1 Loth) lief in die 1. Entfernungszone (bis 10 Meilen) des Deutsch-Österreichischen Postvereins nach Bludenz in Vorarlberg / Österreich (tatsächliche Entfernung nur 6 Meilen).

N.N.

37-Kreuzer-Frankatur - von 18 Kr. ziegelrot zus. mit 12 Kr. lila- , entwertet mit off. MR-Stempel „325“, auf Chargébrief der 2. Gewichtsstufe von München nach Paris vom 30. Dezember 1868.

Wolfgang Denkler

Mein Brief vom 11.1.1864 von Lindau nach Haigerloch im Fürstentum Hohenzollern-Hechingen erinnert an den Brief, den Edgar Krappmann hier unter Bayerische Schmankerl 24 eingestellt hat.

Seite 1 von 5